Cooling units

Kühlgeräte von -25°C bis +40°C5 – 300 kW Kühlleistung

Eine energiesparende Kühlwasserversorgung ist für alle Produktionsbetriebe essenziell, da die Aufbereitung des Kühlwassers einen entscheidenden Anteil der Betriebskosten ausmacht. Der Kühlwasserverbrauch stellt einen wesentlichen Energiekostenträger dar. Umso entscheidender ist es, das Kühlsystem optimal auszulegen. Die industriellen Wasserkühler von Tool-Temp garantieren eine energiesparende Versorgung von Produktionsanlagen mit Kühlwasser.

TT-5’500 E

  • Temperaturbereich 
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Heizleistung 5 kW
  • Kühlleistung 5 kW nominal
  • Pumpenleistung 75 l/min;
    max. 4.5 bar
  • Kältemittel R-134a
  • Medium Wasser

Einsteiger Kühlgerät

TT-14’500 H

  • Temperaturbereich
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Heizleistung 9 kW
  • Kühlleistung 14 kW nominal
  • Pumpenleistung 75 l/min;
    max. 8.5 bar
  • Kältemittel R-134a
  • Medium Wasser

Auch als wassergekühlte Version erhältlich

TT-28’500

  • Temperaturbereich 
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Heizleistung 9 kW
  • Kühlleistung 28 kW nominal
  • Pumpenleistung 145 l/min;
    max. 4.8 bar
  • Kältemittel R-134a
  • Medium Wasser

Folgende Versionen erhältlich: Wassergekühlt, ohne Tank

TT-29’800 WK

  • Temperaturbereich
    -25°C bis +25°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Kühlleistung 54 kW nominal
  • Pumpenleistung 140 l/min;
    max. 4.8 bar
  • Kältemittel R-404a
  • Medium Wasser

Wassergekühltes System für tiefe Arbeitstemperaturen, mit Wasser-Glykol

TT-54’500

  • Temperaturbereich
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis+45°C
  • Heizleistung 12 kW
  • Kühlleistung 54 kW nominal
  • Pumpenleistung 250 l/min;
    max. 6.2 bar
  • Kältemittel R-134a
  • Medium Wasser

Folgende Versionen erhältlich: Wassergekühlt, ohne Tank

TT-108’000

  • Temperaturbereich
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Kühlleistung 108 kW nominal
  • Pumpenleistung 100 / 200 l/min;
    max. 6 / 4 bar
  • Förderleistung intern
    max. 200 l/min
  • Kältemittel R-134a
  • Medium Wasser

Folgende Versionen erhältlich: Wassergekühlt, ohne Tank

TT-216’000

  • Temperaturbereich
    +10°C bis +40°C
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Kühlleistung 216 kW nominal
  • Pumpenleistung 200 / 400 l/min;
    max. 5 / 3.5 bar 
  • Förderleistung intern
    max. 500 l/min
  • Kältemittel R-134a
  • Umgebungstemperatur bis +45°C
  • Medium Wasser

 

Folgende Versionen erhältlich: Wassergekühlt, ohne Tank

TT-300’000

  • Temperaturbereich
    +10°C bis +15°C
  • Kühlleistung 300 kW nominal
  • Pumpenleistung max. 600 l/min
  • Medium Wasser

Äusserst leistungsstarker Wasserkühlturm

Produkte Übersicht - Kühlgeräte

Kühlgeräte von Tool-Temp - optimal ausgelegt - in einem Leistungsspektrum von 5 – 300 kW Kühlleistung

Eine energiesparende Kühlwasserversorgung ist für alle Produktionsbetriebe essenziell, da die Aufbereitung des Kühlwassers einen entscheidenden Anteil der Betriebskosten ausmacht. Der Kühlwasserverbrauch stellt einen wesentlichen Energiekostenträger dar. Umso entscheidender ist es, das Kühlsystem optimal auszulegen. Die industriellen Wasserkühler von Tool-Temp garantieren eine energiesparende Versorgung von Produktionsanlagen mit Kühlwasser. Die breite Gerätebaureihe der Tool-Temp Wasserkühlgeräte deckt sowohl mobile, kompakte Kühleinheiten auf Räder ab wie auch grosse stationäre Anlagen. Tool-Temp unterscheidet zwischen luft- und wassergekühlten Geräten. So werden Modelle angeboten, welche über ein Ventilationssystem die Umgebungsluft durch einen Kondensor führen und somit dem darin zirkulierenden Gas die Wärme entziehen. Die Gerätegruppe der wassergekühlten Kühlgeräte benötigt Kühlwasser, welches durch das Gerätrespektive den Wärmetauscher zirkuliert. Neben der Unterscheidung des Kühlsystems kategorisiert Tool- Temp in Geräte mit oder ohne integrierten Wassertank. Die industriellen Kältemaschinen von Tool-Temp können in vier Gruppen unterteilt werden:

  • Luftgekühlte industrielle Kühlgeräte mit Tank
  • Luftgekühlte industrielle Kühlgeräte ohne Tank
  • Wassergekühlte industrielle Kühlgeräte mit Tank
  • Wassergekühlte industrielle Kühlgeräte ohne Tank

Bei allen Geräten im Umlaufwasser-Temperaturbereich von 10°C bis 45°C wird das FCKW-freie Kältemittel R-134a eingesetzt. Im Tiefkühlbereich bis -30°C kommt das Gas R-404a zum Einsatz. Durch die Auswahl dieser Kältemittel liegen die Druckverhältnisse im Kältekreis deutlich niedriger als bei vergleichbaren Mitteln. Im Zusammenspiel mit grosszügig ausgelegten Kondensatoren und Kompressoren wird ein stabiler Betrieb auch bei hohen Umgebungstemperaturen von 45°C und mehr ermöglicht.

Alle Kühlgeräte unterliegen dem thermodynamischen Kreisprozess. Durch die Kompression des Gases von 3-4 bar in der Niederdruckkammer des Kompressors auf 15 – 20 bar erwärmt sich das Kältemittel auf 80 – 90°C. Im gasförmigen Aggregatszustand fliesst das Kältemittel zum Kondensator. Dort kühlt es ab und ändert dabei seinen Aggregatszustand von gasförmig nach flüssig. Die Wärme, welche das Kältemittel mit sich trägt, wird dabei an das Medium Luft bei luftgekühlten, oder Wasser bei wassergekühlten Systemen abgegeben. Durch die Kondensation ist das Kältemittel nun flüssig aber immer noch auf einem hohen Druckniveau. Im Sammler wird das Gas zwischengespeichert. Dadurch kann ein häufiger Start der Kompressoren reduziert werden. Die in Tool-Temp Geräten verbauten Sammler sind ausserdem so ausgelegt, dass diese im Wartungsfall das komplette Gas des Systems aufnehmen können. Dieser Grundsatz der schnellen und einfachen Wartung wird bei jeder Entwicklung von Tool-Temp verfolgt. Wird ein Kühlbefehl am Regler freigegeben, öffnet sich das Magnetventil und lässt das Gas zum Expansionsventil gelangen. Im Expansionsventil entspannt sich das Kältemittel. Das heisst, der Druck wird abgebaut und es findet eine Aggregatzustandsänderung von flüssig nach gasförmig statt. Bei dieser Veränderung kühlt das Kühlmittel stark ab. In diesem kalten Zustand wird es durch einen Wärmetauscher geführt, wo ein Wärmeübergang vom Umlaufwasser an das Kältemittel stattfindet. Das gasförmige Kältemittel im Niederdruck gelangt wieder in den Kompressor, wo es verdichtet wird und sich der Kreislauf schliesst.

Das Funktionsprinzip entspricht dem beschriebenen thermodynamischen Kreisprozess. Diese Gerätegruppe verfügt über einen integrierten Wassertank, welcher als Kältespeicher fungiert. Der Wärmeaustausch im Kondensator findet über die Luft statt. Ventilatoren blasen Umgebungsluft durch den Kondensator, in welchem sich das heisse flüssige Kühlmittel abkühlt und dabei in den gasförmigen Zustand übergeht.

Alle Geräte dieser Gruppe besitzen eine Umwälzpumpe, welche das Umlaufwasser aus dem internen Tank ansaugt und zu der zu kühlenden Anlage fördert. Geräte mit einer nominellen Kühlleistung oberhalb von 100 kW verfügen über eine dezidierte Pumpe, welche das Prozesswasser zwischen dem Tank und dem kühlenden Plattenwärmetauscher umwälzt. Dadurch kann auch bei niedrigen Durchflussraten zur Prozessanlage weiterhin die maximale Kühlleistung erreicht werden. Dies hat ausserdem den Vorteil, dass der Tank auf die Solltemperatur gekühlt werden kann, auch wenn gar kein Durchfluss zur Prozessanlage stattfindet. Damit lässt sich auch eine stossweise Schockkühlung realisieren, bei welcher der Tank als Kältepuffer dient.

Kühlgeräte von Tool-Temp können mit Umgebungsluft von bis zu 45°C arbeiten. Das FCKW-freie Kältemittel R-134a garantiert einen einwandfreien Einsatz auch bei warmer Umgebungstemperatur.

Auch die industriellen Kühlgeräte ohne Tank agieren nach dem Funktionsprinzip des thermodynamischen Kreisprozesses. Geräte ohne Wassertank als Kältespeicher müssen an einen externen Wassertank angeschlossen werden. Durch das Einsetzen eines externen Tanks ist der Betreiber nicht limitiert in dessen Grösse. Dieser kann beliebig, jedoch in Abhängigkeit der Kühlkapazität des Kühlgerätes gewählt werden. Die Geräte dieser Gruppe sind alle mit einer Umwälzpumpe ausgestattet, welche das Prozesswasser aus diesem externen Tank ansaugt, durch den internen Plattenwärmetauscher (Kühlung) und schlussendlich zu der zu kühlenden Anlage fördert.

Der Wärmeaustausch im Kondensator findet über die Luft statt. Ventilatoren blasen Umgebungsluft durch den Kondensator, in welchem sich das heisse flüssige Kühlmittel abkühlt und dabei in den gasförmigen Zustand übergeht. Kühlgeräte von Tool-Temp können mit Umgebungsluft von bis zu 45°C arbeiten. Das FCKW-freie Kältemittel R-134a garantiert einen einwandfreien Einsatz auch bei warmer Umgebungstemperatur.

Das Funktionsprinzip entspricht dem beschriebenen thermodynamischen Kreisprozess. Diese Gerätegruppe verfügt über einen integrierten Wassertank, welcher als Kältespeicher fungiert. Die wassergekühlten Kühlgeräte haben einen Anschluss für das Kühlwasser. Dieser ist idealerweise Prozesswasser aus einem Kühlturm. Im Kondensator findet der Wärmeaustausch über das Wasser statt. Das Kühlwasser durchströmt den Kondensator, in welchem sich das heisse flüssige Kühlmittel abkühlt und dabei in den gasförmigen Zustand übergeht. Alle Geräte dieser Gruppe besitzen eine Umwälzpumpe, welche das Umlaufwasser aus dem internen Tank ansaugt und zu der zu kühlenden Anlage fördert. Geräte mit einer nominellen Kühlleistung oberhalb von 100 kW verfügen weiterhin über eine dezidierte Pumpe, welche das Prozesswasser zwischen dem Tank und dem kühlenden Plattenwärmetauscher umwälzt. Dadurch kann auch bei niedrigen Durchflussraten zur Prozessanlage weiterhin die maximale Kühlleistung erreicht werden. Dies hat ausserdem den Vorteil, dass der Tank auf die Solltemperatur gekühlt werden kann, auch wenn gar kein Durchfluss zur Prozessanlage stattfindet. Damit lässt sich auch eine stossweise Schockkühlung realisieren, bei welcher der Tank als Kältepuffer dient.

Das Funktionsprinzip entspricht dem beschriebenen thermodynamischen Kreisprozess. Die wassergekühlten Kühlgeräte haben einen Anschluss für das Kühlwasser. Dies ist idealerweise Prozesswasser aus einem Kühlturm. Im Kondensator findet der Wärmeaustausch über das Wasser statt. Das Kühlwasser durchströmt den Kondensator, in welchem sich das heisse flüssige Kühlmittel abkühlt und dabei in den gasförmigen Zustand übergeht. Geräte ohne Wassertank als Kältespeicher müssen an einen externen Wassertank angeschlossen werden. Durch das Einsetzen eines externen Tanks ist der Betreiber nicht limitiert in dessen Grösse. Dieser kann beliebig, jedoch in Abhängigkeit der Kühlkapazität des Kühlgerätes gewählt werden. Die Geräte dieser Gruppe sind alle mit einer Umwälzpumpe ausgestattet, welche das Prozesswasser aus diesem externen Tank ansaugt, durch den internen Plattenwärmetauscher (Kühlung) und schlussendlich zu der zu kühlenden Anlage fördert.

Im Elektrokasten des Gerätes sind die für die Steuerung und automatische Überwachung notwendigen Elemente wie Drucktaster, Schütze, Thermorelais für den Pumpenmotor, Leitungsschutzschalter wie auch der Temperaturregler untergebracht. Bei der Temperatursteuerung handelt es sich um einen PID-Regler mit den Stellungen Heizen-Neutral-Kühlen. Die Elektronik ist dabei so ausgelegt, dass Heiz- und Kühlsignal nicht gleichzeitig aktiviert werden können. Dadurch ist die Regelung äusserst energiesparend. Beim Einsatz von Halbleiterschützen unterbrechen bei Überlastung oder Kurzschluss des zu schützenden Bauteiles (z. B. der Heizung) die Sicherungsautomaten, bzw. Schmelzsicherungen, die Stromzufuhr.

Industrielle Kühlgeräte von Tool-Temp zeichnen sich durch eine robuste Bauweise aus, welche höchsten Ansprüchen standhält. Kompromisslos wird an allen Stellen, welche mit Wasser in Berührung kommen, rostfreier Stahl eingesetzt. Geräte bis zu einer Kühlleistung von 54 kW verfügen alle über integrierte Heizungen, um beim Anfahren des Prozesses ohne Zeitverlust auf die benötigte Temperatur zu kommen. Damit kann der anfängliche Ausschuss, der vor allem im Kunststoffspritzguss vorkommt, minimiert werden.

Das Einsatzgebiet von industriellen Kühlgeräten ist sehr vielfältig. Durch die kompakte und mobile Bauweise können die Geräte ohne Probleme an den gewünschten Einsatzort gebracht werden. Die Geräte werden zur Kühlung von Werkzeugmaschinen, Wasserbädern, Extrusionsanlagen, aber auch Motoren von Grossanlagen eingesetzt.